Das Projekt

Als am 18. Januar 2007 der Orkan „Kyrill“ über Europa hinwegfegte, hinterließ er auch in Münster Schneisen der Verwüstung. Baumlose Lücken entstanden, die das Stadtbild nachhaltig veränderten. Vor allem auf der Promenade vor dem Schloss waren fast alle Bäume umgestürzt oder schwer angeschlagen.

Bürgerstiftung, Anwohner und einige Firmen bildeten einen Initiativkreis und hatten die Idee, dass engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Münster Baumpatenschaften im Wert von 1000 Euro je Baum übernehmen. Ein voller Erfolg: 200 Bürger haben sich beteiligt und wurden Baumpaten. Insgesamt 210 neue Winterlinden konnten auf der Promenade vor dem Schloss gepflanzt werden und ein Zeichen setzen. Ein hervorragendes Beispiel bürgerschaftlichen Engagements für ein lebens- und liebenswertes Münster !